Aktuelles > < zurück


 Baufeld vor der Maßnahme


 Baugrubensicherung - Spundwandkasten


 Rückverankerung der Spundwand


 Baugrubenaushub (trocken bis zum Grundwasserniveau)


 Einbringung der Zugpfähle zur Auftriebsicherung der Gründungsplatte


 Gründungssohle nach Abpumpen des Grundwassers
 
Neubau Regenklärbecken Herzen in Radolfzell: Außergewöhnliche Wasserhaltung und Bauwerksgründung

Die Große Kreisstadt Radolfzell baut eine Regenwasserbehandlung für das im Stadtbereich liegende Einzugsgebiet Herzen.

Die Regenwasserbehandlungsanlage mit entsprechender Vorentlastung dient als Absetz-, Fang- und Pufferbecken. Die Bauwerksabmessungen des Regenklärbeckens betragen ca. 26 m x 14 m x 5 m.

Die Sicherung der Baugrube erfolgte mittels rückverankerter geschlossener Stahlspundwände. Der Spundwandkasten besitzt eine Länge von 28 m und hat eine Breite von 17 m.

Aufgrund des hohen Grundwasserstandes wurde der bis zu ca. 6,0 m tiefe Baugrubenaushub teilweise unter Wasser ausgeführt.

Zur Trockenlegung der Baugrube wurde eine mit Zugpfählen gegen Auftrieb gesicherte Unterwasserbetonplatte mit einer Stärke von 1,0 m eingebaut.

Die Unterwasserbetonplatte dient ebenfalls zur Bauwerksgründung.

Im weiteren Bauablauf werden nun die eigentlichen Stahlbetonarbeiten zur Erstellung des Regenklärbeckens ausgeführt.