Leistungen > Regenwasserbewirtschaftung > zu den Referenzen
 
 
 

Straßenseitenraumversickerung Bad Wurzach

 

 


Versickerungsbecken Bad Saulgau

 

Bereits seit 1990 befassen wir uns mit der Planung und dem Bau von Entwässerungs-
systemen, die wesentliche Elemente der Regenwasserbewirtschaftung enthalten. Insbesondere wird dabei die Abkoppelung von gering verschmutzten Niederschlags-
abflüssen vom Kanal-/Klärsystem sowie
vom oberirdischen Gewässer angestrebt.
Wesentliche Elemente sind die
Speicherung (Retention), die Regen
wasserbehandlung (Reinigung) über die belebte Bodenzone sowie die Versicke-
rung des Niederschlagswassers von versiegelten Flächen bzw. die gedrosselte Ableitung in ein Gewässer. Regenwasser-
bewirtschaftung besteht also nicht nur
aus dem Element Versickerung, sondern
ist auch bei Böden mit geringen oder sehr
geringen Durchlässigkeiten möglich.

Die Bewirtschaftung des Niederschlags- wassers kann bei Verkehrsflächen als Straßenseitenraumversickerung, bei Privatgrundstücken über begrünte Mulden erfolgen - jeweils auch als Mulden-Rigolen-System.

 
 
Systeme mit zentraler Behandlung und Versickerung wie z.B. Versickerungsbecken, Retentionsfilterbecken und Kombinationen mit Anlagen zur Regenwassernutzung werden von uns ebenfalls konzipiert und umgesetzt. Variationen der verschiedenen Verfahren sind je nach den geologischen, hydrogeologischen, topografischen und den städtebaulichen Gegebenheiten möglich.

Die Verfahren zur Regenwasserbewirtschaftung selbst bieten ökologische und ökonomische
Vorteile (Gesamtkostenbetrachtung). Dies hat sich bei den bereits realisierten Projekten
gezeigt.

Als "Pionier der ersten Stunde" im süddeutschen Raum, der noch starke Überzeugungs-
arbeit bei den Kommunen und insbesondere bei den zuständigen Fachbehörden leisten musste, besitzen wir ein fundiertes Wissen über die Konzeption und die Realisierung
sowie den Betrieb solcher Anlagen (rechtliche, satzungsmäßige und technische Frage- stellungen). Dazu stehen uns besondere EDV-gestützte Berechnungs- und Simulations- verfahren zur Verfügung.

Die fachliche Kompetenz zeigt sich auch in den vielfältigen Vorträgen des geschäfts-
führenden Gesellschafters bei Fachveranstaltungen in der gesamten Bundesrepublik
sowie bei kommunalen Gremien.