Referenzen > > < zurück

 
Schema - Langzeitsimulation der Regenwasserbewirtschaftung
 
 
 
 
 
 
Gemeinde Köngen - BG Burgweg West II

Ziel der Regenwasserbewirtschaftung für das geplante Baugebiet ist, den bestehenden natürlichen Regenwasserabfluss zum südlich gelegenen Bubenbach durch die Bebauung nicht zu erhöhen und den Spitzenabfluss gedrosselt abzuleiten.

Das Oberflächenwasser der befestigten Flächen wird, soweit aus technischen und topografischen Gründen möglich, dezentral auf den Grundstücken und in den Straßenseitenräumen versickert.

Notüberläufe werden über Entwässerungsleitungen einem zentralen Versickerungsbecken zur zusätzlichen Pufferung und Kontrolle zugeführt.

Von den Bereichen mit dichter Bauweise und nicht ausreichenden Versickerungsflächen wird das Regenwasser direkt in das zentrale Versickerungs-und Retentionsfilterbecken (VB11) eingeleitet.

Für die Brauchwassernutzung können Regenwasserzisternen vorgeschaltet werden.

Die Bemessung der Versickerungsanlagen erfolgte nach ATV Arbeitsblatt A 138. Mittels einer Langzeitsimulation und den Niederschlagsdaten der Regenreihe Köngen der LfU Baden Württemberg wurde das Systemverhalten der geplanten Regenwasserbewirtschaftungskonzeption nachgewiesen.